Menu Content/Inhalt
Home arrow Events arrow Bundesmeisterschaft der Friseurlehrlinge

Bundesmeisterschaft der Friseurlehrlinge Drucken E-Mail

Feldkirch in Vorarlberg war am 7. Juni 2009 Schauplatz der diesjährigen Bundesmeisterschaft der österreichischen Friseurlehrlinge. 27 Teilnehmer stellten in der malerischen Stadt im Ländle ihr Können und ihre Kreativität unter Beweis. Die größten Erfolge feierten dabei die Gastgeber selbst. Den Sieg in der Gesamtwertung trug die Vorarlbergerin Jasmin Strolz davon. Auf Platz 2 landete Stefanie Lackermayer aus Wien, Platz 3 belegte Michaela Fillafer, ebenfalls aus Vorarlberg. Und auch in der Länderwertung siegte das westlichste Bundesland.

Image
Die Freude von Jasmin Strolz war groß: „Seit Februar habe ich dreimal die Woche trainiert“, verrät sie. Bundesinnungsmeister Horst Hofmann gratulierte.

Beim Bewerb hatten die jungen Figaros je einen modischen Herren-Haarschnitt inklusive Styling, ein Abend-Make-up für die Dame sowie eine „festliche“ Hochsteckfrisur zu erstellen. Neben der Lehrlingsmeisterschaft ging in Feldkirch auch das Finale des „Austria Junior Creativ Cup“, an dem Coiffeure bis 25 Jahre teilnehmen können.

Image
Die Leistungen der jungen Talente beeindruckten neben der Fachjury auch die zahlreichen Besucher.

Die Landesinnung der Friseure Vorarlberg, Organisator der Veranstaltung, konnte mehr als zufrieden sein. Einmal mehr hatte sich gezeigt, dass sich hartes Training, wie es im Rahmen der Akademie der Friseurkunst im Ländle praktiziert wird, auszahlt. 

Image
Landesinnungsmeister KommR Peter Schenk dankte der Jugend, seinem Team, der Berufsschule und der Wirtschaft für die gute Zusammenarbeit, und insbesondere auch der Landespolitik für die hohe Wertschätzung der Lehrlingsausbildung.

Vorarlberg nimmt in Sachen Lehre eine Vorreiterrolle ein. Immerhin schlage hier jeder zweite Jugendliche nach der Pflichtschule diesen Weg ein, wie Landesstatthalter Mag. Markus Wallner anlässlich der Siegerehrung betonte.

Feldkirch hatte den Lehrlingen aus ganz Österreich einen herzlichen Empfang bereitet - mit einer Einladung von Bürgermeister Mag. Wilfried Berchthold am Samstagabend vor dem Wettbewerb zum Abendessen auf die Schattenburg über der Stadt. 

Image  Image

Am Sonntag bot die stilvolle Event-Location „Pförtnerhaus“ den idealen Rahmen für die Meisterschaft.

Zur Siegerehrung waren prominente Ehrengäste – unter ihnen Hilde Sausgruber, Gattin des Vorarlberger Landeshauptmanns, der Feldkircher Bürgermeister sowie Vertreter aus der Landespolitik – gekommen. Die Feier fand im Festsaal des „Stella Matutina“, bis 1979 ein berühmtes Jesuitenkolleg, statt. Heute beherbergt das ehrwürdige Gebäude das Landesmusikkonservatorium. BIM Horst Hofmann nutzte hier auch die Gelegenheit, verdiente Innungsmitglieder aus ganz Österreich für ihr langjähriges Engagement zu ehren.

Image 
Ana Djurdjevic und Richard Jovanovic – beide Trainer für den Friseurnachwuchs – erhielten die Silberne Anstecknadel.

Image 
Die Salzburger Landesinnungsmeisterin KommR Hella Kotmair-Reischl wurde mit der Goldenen Anstecknadel ausgezeichnet. Ebenso wie Peter Schenk. 

Image 
Eine Statue des Heiligen Kosmas, Schutzpatron der Friseure, bekam der Bundesgeschäftsführer Mag. Jakob Wild in Würdigung seiner Arbeit überreicht.

>> Foto-Gallery Wettbewerb
>> Foto-Gallery Siegerehrung

Fotos: © creative press pictures

 
< zurück   weiter >
run_time _006.jpg