Menu Content/Inhalt
Home arrow Events arrow Steirischer Lehrlingswettbewerb 2010

Steirischer Lehrlingswettbewerb 2010 Drucken E-Mail

Sie schnitten, färbten, stylten, steckten Haare hoch und kreierten tolle Make-ups. Rund hundert Nachwuchs-Coiffeure aus der ganzen Steiermark trafen sich am 11. April 2010 in der Wirtschaftskammer in Graz, um sich beim 34. Landeslehrlingswettbewerb zu messen.

Image
Die Gesamtsiegerin des Bewerbs, Julia Kurnik von Intercoiffeur Mayer aus Graz, mit (v.l.) Walter Weis, bis 12. April 2010 Landesinnungsmeister, Mag. Regina Friedrich, Vize-Präsidentin der Wirtschaftskammer Steiermark, und Roman Wagner, dem neuen Landesinnungsmeister der Friseure Steiermark

>> Foto-Gallery
© creative press pictures graz 

Landesinnungsmeister Walter Weis bedankte sich bei den Teilnehmern ebenso wie bei Ausbildnern, Eltern und Kollegen aus der Innung für das Engagement. „Die Förderung der Jugend schafft die Basis für die hohe Qualität des Friseurhandwerks in der Steiermark“, betonte Weis. „Der jährliche Wettbewerb, auf den sich die jungen Leute intensiv vorbereiten, soll motivieren und zu Höchstleistungen anspornen.“

Image
Mit Begeisterung bei der Sache: Die Lehrlinge zeigten, was sie drauf haben.

Sieben verschiedene Bewerbe standen den Lehrlingen offen – vom Trend- und Disco-Styling über einen Modehaarschnitt für den Herrn bis hin zu einer Hochsteckfrisur inklusive Make-up für den festlichen Anlass. Neben den steirischen Jung-Figaros waren auch einige Kollegen aus anderen Bundesländern nach Graz gekommen. Denn in drei weiteren Bewerben wurde um den „Steirischen Panther“ frisiert, der Teilnehmern aus ganz Österreich offen stand.

Image  Image
Ob festlich oder Fantasy: kein Wettbewerb ohne Hochgestecktes

Eine Fachjury unter dem Vorsitz des Kärntner Landesinnungsmeisters Reinfried Bein kürte gemeinsam mit einer Laienjury die besten Jung-Stylisten. Keine leichte Aufgabe bei insgesamt etwa 185 hervorragenden Frisuren. Bewertet wurden unter anderem Ideen, Kreativität, Ausführung und Gesamteindruck. „Die gezeigten Kreationen sind tragbare Frisuren für den Konsumenten. Grundlegende Disziplinen sind Individualität kombiniert mit Farbgebung und Schnitttechniken", erklärt Landeslehrlingswart Doris Schneider. Und auch im Hinblick auf die bevorstehende Lehrabschlussprüfung kann es nicht schaden, am Bewerb teilzunehmen. "Denn er ist mehrheitlich so ausgeschrieben, wie die Lehrlinge später ihre Prüfungsarbeiten zu machen haben", so Schneider.

Image  Image
Frisuren für elegante Abende: Kunstwerke mit Pep

Zur Siegerehrung und Überreichung der Urkunden konnte Walter Weis die Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Steiermark, Mag. Regina Friedrich, begrüßen. Besonders stolz durften die Gesamtsieger des 34. Landeslehrlingswettbewerbs sein: Julia Kurnik (1. Platz) und Kerstin Pölzl (2. Platz) von Intercoiffeur Mayer in Graz sowie Verena Fortmüller (3. Platz) von „Haar und Kunst – Salon Sandra“ aus Murfeld werden die Steiermark am 27. Juni 2010 beim Bundeslehrlingswettbewerb in St. Pölten vertreten.

Image  Image
Fantasie-Styling: ein Bewerb für den Steirischen Panther

Neben der Ehre gab es für die Gewinner auch tolle Preise – dank der Sponsoren Goldwell, Hairdreams, L’Oréal Professionnel, Picek Kämme und Bürsten, ProfiPartner Friseurbedarf, Roma Friseurbedarf, Schwarzkopf Professional und Wella. Als zusätzliches Zuckerl wurde unter allen Teilnehmern ein Gutschein der Firma Springer Reisen im Wert von 100 Euro verlost.

Image
Walter Weis mit den Besten der Gesamtwertung: vorne v.l. Kerstin Pölzl (2. Platz) und Julia Kurnik (1. Platz) von Intercoiffeur Mayer, Verena Fortmüller (3. Platz) von Haar und Kunst – Salon Sandra; hinten v.l. Sonja Peisl vom Marktfriseur St. Lambrecht (5. Platz), Modell, Sandra Lang vom Team Steinbauer, Riedl & Zimmermann OG (4. Platz)

 
run_time _054.jpg