Menu Content/Inhalt
Home arrow Events arrow Die Cosmoprof in Bologna

Die Cosmoprof in Bologna Drucken E-Mail

Über 2.200 Aussteller aus 60 Ländern auf insgesamt 91.000 Quadratmetern – die Cosmoprof in Bologna ist und bleibt die größte europäische Fachmesse für Friseur, Kosmetik, Parfümerie, Beauty und Wellness sowie die Verpackungsindustrie.  

Image

Als NeoCosmoprof präsentierte sich die Veranstaltung heuer von 3. bis 6. April. Eine „R-Evolution“ wollte sie sein, was sich jedoch eher als Marketing-Masche entpuppte, denn im Wesentlichen blieb auch die mittlerweile 42. Cosmoprof ihrem Konzept treu. Zu sehen gab es für die rund 140.000 Besucher neben dem vielfältigen Angebot an den Ständen Präsentationen und Informationen über die neuesten Trends.

 Image
Jede Menge Styling-Spaß am Stand von Sexy Hair

Ein absolutes Highlight der Messe war die große Hair Show im Cosmoprof Theatrum von Mahogany aus London und dem italienischen Haarkosmetik-Unternehmens Alfaparf Milano. International Creative Director Richard Thompson zeigte mit seinem Team am Sonntagabend „Iconic Platinum – a Tribute to Pop Divas“. In seinen Modellen ließ der Friseur-Star blonde Ikonen der Pop-Szene lebendig werden.

Image

Richard Thompson ließ in seinen Modellen Pop Ikonen lebendig werden.

Image 

 Image

 Am gleichen Abend veranstaltete die Cosmoprof im Zentrum von Bologna die Tribu-te Show. Für 130 Euro konnte das Publikum internationale Berühmtheiten der Hairstyling-Szene auf der Bühne erleben: Angelo Seminara und Trevor Sorbie, Mark Hayes für Sassoon, Jean-Luc Minetti für Alexandre de Paris, Tim Hartley und Robert Cromeans stellten dabei ihre Meisterschaft und ihre Kreativität unter Beweis.

Image

 Image

Image

Stars bei der Tribu-te Show: Tim Hartley, Jean-Luc Minetti und Robert Cromeans (von links oben nach unten)

Bei allem Trubel machte sich auf der diesjährigen Cosmoprof doch auch die Wirtschaftskrise deutlich bemerkbar. So fehlte zum Beispiel der Haarkosmetik-Riese L’Oréal Professionnel. Das Unternehmen hatte in der Vergangenheit eine ganze Halle gefüllt. Und auch TIGI Haircare, in den letzten Jahren regelmäßig Publikumsmagnet mit Shows im eigenen Messezelt, blieb – nachdem es erst kürzlich an den Konzern Unilever gegangen war – der Messe fern. Weitere Einbußen musste die Cosmoprof bei den Besuchern hinnehmen. Im Vergleich zum Vorjahr verzeichnete sie ein Minus von 7,5 Prozent.

Image
Entspannt zurücklehnen: Gar nicht so leicht angesichts der Wirtschaftskrise

Die größte Showbühne bot heuer die Firma Wella, die ihrem Publikum ein tolles Programm mit international bekannten italienischen Top-Stylisten-Teams bot, darunter Toni&Guy, Gabrio Staff und Stefano Milani für Mitù. Dagegen nahmen sich die Demonstrationen im COSMoff Lab, das dieses Jahr erstmals als Präsentationsforum eingerichtet worden war, eher bescheiden aus.

Image 

 Image

Trend Vision: Top-Frisuren auf der Wella-Bühne

Auch wenn die Cosmoprof heuer Abstriche machen musste, so fanden die Besucher doch noch immer ein reichhaltiges Angebot vor und wer wollte, konnte von der Messe viele Ideen, Inspirationen und Motivation für die Arbeit im Salon mit nach Hause nehmen.

Image
Indische Inspirationen im COSMoff Lab, dem neuen Präsentationsforum

Fotos: © creative press pictures austria

www.cosmoprof.com

 

 
weiter >
run_time _008.jpg